1, 2 oder 3? …

… Nein es waren über 40 tolle Praktikumspräsentationen, die wir in diesem Jahr bestaunen konnten.

Oft lehrreich – vielmals überraschend, was man da so erfahren konnte.

Der 9. Jahrgang hatte viele interessante Fragen ausgeguckt und Thesen dazu aufgestellt und diese durch Argumente untermauert.

Etwa eine Umfrage zu Erziehern. Ergebnis: Ihr Anteil an der Gesamtzahl der Erzieher_innen ist gestiegen.

Ebenfalls nachgefragt – diesmal bei Kindergartenkindern – wurde die Relevanz von Smartphone und Co..

Beruhigend: Unter sieben Jahren scheint das Smartphone kaum verbreitet – wichtig eher die guten alten Hörspiele oder Kinderserien im Fernsehen (à la Michel von Lönneberga und Bibi Blocksberg).

Es gab auch wieder tolle Berufs-Plakate zu Bestauen – entweder kaligrafisch verfasst und übersichtlich oder auch künstlerisch und hinguckermäßig. Dies war die Herausforderung für den 8. Jahrgang.

Künstlerich und inhaltlich toll umgesetzt … Pauls Übersicht zum Erzieher_innen-Beruf. Anm. Die Fotos haben wir – wegen der Bildrechte – selbstverständlich unkenntlich gemacht.

Und! Kaum ein/e Siebtklässler_in ließ es bei der Mindestanforderung bewenden. Viele wollten etwas von ihrer Praktikumsstelle zeigen – besonders beeindruckend etwa eine Falknerei in Neukirchen (Saarland).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.