Alles neu macht der Januar

 

Normalerweise begann im Januar die Zeit, in der im Lehrer_innen-Zimmer die Heizung ausfiel und die Jacken anblieben. Auch olfaktorisch gab es manchmal, gelinde gesagt, interessante Sinnesirritationen.

Diese Zeiten sind nun vorbei. Steht man im funkelnagelneuen, wohltemperierten und gefühlt riesengroßen Verwaltungstrakt, verströmt es den Geruch frischgesägten und -lackierten Holzes.

Am (Team-)Wochenende hat die Lehrer*innenschaft mit Hilfe vieler Eltern – Riesendank dafür – den neuen Raum mit neuem Leben und vor allem mit Kaffeemaschine, Lehrwerken, Möbeln und Lampen gefüllt.

Natürlich ist immer noch ein bisserl was zu tun, aber es ist schon jetzt fantastisch – die persönliche Motivation vervielfacht sich.

Übrigens wurde nicht nur im Verwaltungstrakt gewerkelt, auch in den Ausweich-Räumen ging es hoch her. Der Rosa-Raum wurde gestrichen, ebenso die neue Textilwerkstatt. Letztere wurde auch gleich bezogen. Dazu konnte die Druckwerkstatt noch umgestaltet werden.*

Ein weiterer Dank gilt auch Frau Diefenbach und ihrem Team, die uns am Freitag mit einem sehr leckeren Mittagessen versorgt hat.

Sonst können wir die Früchte des Teamwochenendes – da es ja um pädagogische Weiterentwicklungen geht – vielmals erst später ernten. Dieses Mal war dies anders – die für den einen „süßen Kirschen“ und für die andere „Mandarinen im Haar“ sind schon jetzt zu bestaunen.

Schaut es euch beim Tag der offenen Tür oder auch schon gleich nächste Woche gerne an.

 

*Hinweis: Viele der schönen Werke liegen nun in der Halle (vor dem Atrium) zu Abholung bereit.

PS Wenn ihr Bilder gemacht habt – wir haben noch Platz im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.